Bleibe in Kontakt

Eine nachhaltige Zukunft ist möglich. Hilf mit sie zu realisieren und unterstütze unsere Arbeit, indem Du Teil unseres Netzwerkes wirst.

Anmeldung für unseren Newsletter

Schreibe uns eine Email

PURPOSE VENTURES

Purpose Ventures investiert in Start-ups, die den Sinn und Zweck ihres Unternehmens in den Vordergrund stellen und langfristig selbstbestimmt bleiben wollen. Die Art der Finanzierung spielt dabei eine maßgebliche Rolle. Als Finanzierungspartner wollen wir den Start-ups dabei helfen, individuelle Eigentums- und Finanzierungsformen zu finden, die zu ihren Bedürfnissen und Werten passen sowie ihre Mission und Selbstständigkeit erhalten.

Mission: Verantwortungseigentum

Sinnorientierte Gründer*innen brauchen passende Eigentumsformen

Die Gründerinnen und Gründer, mit denen wir zusammenarbeiten, wollen mit ihren Ideen und Unternehmen langfristig etwas bewirken. Sie wollen ihre Mission in die Zukunft tragen. Mit Verantwortungseigentum können sie dieses Unternehmensverständnis in der DNA ihrer Start-ups verankern. Gewinne und Kontrolle verbleiben im Unternehmen. Dadurch stärkt Verantwortungseigentum nachhaltig den Sinn und Zweck des Unternehmens und schafft unternehmerischen  und gesellschaftlichen Mehrwert. Die Umsetzung von Verantwortungseigentum – gleich bei Gründung oder zu einem späteren Zeitpunkt – ist Voraussetzung für eine Zusammenarbeit mit Purpose Ventures. 

WACHSTUMSKAPITAL NEU DENKEN

Fast jedes Start-up braucht externes Kapital. Aber Finanzierung ist nicht gleich Finanzierung: Die Art und Weise, die Logik und die Bedingungen einer Start-up-Finanzierung wirken sich entscheidend auf die gesamte Entwicklung und den Zweck des Unternehmens aus. 

Klassisches Venture Capital folgt dem Prinzip Geld = Macht. Hohe Risiken und hohe Renditerwartungen gehen mit einem hohen Druck zu schnellem Wachstum einher. Das bedingt eine Kultur des profitträchtigen Exit und der „Einhörner“. Sinn und Idee des Start-ups können hinter dem Ziel der kurzfristigen Gewinnmaximierung zurückgedrängt werden, und fast immer verliert das Unternehmen seine Selbstbestimmung. Diese Logik gilt mittlerweile als Standard in der Start-up-Finanzierung. Für einige wenige Unternehmen scheint sie genau richtig,  doch sie ist lange nicht für jedes Unternehmen geeignet.

Sinnorientierte Gründer*innen brauchen sinnvolles Kapital

Sinnorientierten Unternehmen geht es nicht um schnelle Gewinne und den größtmöglichen Exit, sondern sie wollen zukunftsfähige und wirkungsvolle Unternehmen aufbauen, ihre Mission dauerhaft schützen und das Ruder nicht in unternehmensfremde oder -ferne Hände geben. Die Venture-Capital-Logik passt selten zu diesen Start-ups und kann ihnen schaden. Statt konventionellem Venture Capital brauchen sie Kapital, das auf ihre besonderen Gegebenheiten und Bedürfnisse reagieren kann.

WIE WIR INVESTIEREN

Purpose Ventures setzt auf werteorientierte Finanzierungspartnerschaften. Unsere Investments sollen den individuellen Bedürfnissen der Start-ups gerecht werden sowie nachhaltiges und langfristiges Wachstum ermöglichen. Wir investieren in der Frühphase und in der Series A – und das ausschließlich in Start-ups in Verantwortungseigentum oder solche, die Verantwortungseigentum in Zukunft umsetzen wollen.  

Wir halten keine Stimmrechte an Unternehmen. Die Renditen für uns als Investorin sowie für die Gründer*innen werden fair, risikoadäquat und flexibel gestaltet. Sie basieren nicht auf einem möglichen Verkauf des Unternehmens, sondern werden aus dem zukünftigen Cash-Flow des Unternehmens finanziert. Eigenständigkeit und Zweckorientierung des Start-ups haben Priorität. Typische Finanzierungsinstrumente sind unter anderem: Demand Dividends, stille Beteiligungen, nachrangige Darlehen oder rückkaufbare, stimmrechtslose Gewinnanteile.

Was uns wichtig ist

  • MVP_Icons
    Personen & Teams
    Wir setzen auf motivierte Unternehmer*innen, enge Zusammenarbeit, großes Interesse an Verantwortungseigentum & alternativen Finanzierungslösungen. Und auf authentische und vertrauensvolle Beziehungen.
  • MVP_Icons
    Frühphase
    Voraussetzung ist die grundlegende Entscheidung, das Start-up in Verantwortungseigentum aufzustellen. Die Geschäftsidee muss überzeugen und die Gründer*innen sollten erfahren und gut vernetzt sein.
  • MVP_Icons
    Wachstumsfinanzierung
    Voraussetzung auch hier: die Umsetzung von Verantwortungseigentum, ein engagiertes Team & ein überzeugendes Geschäftsmodell. Für ein Investment muss es eine klare Aussicht auf Profitabilität geben.
quotationmark-in quotationmark-out

Verantwortungseigentum hat Investments für uns revolutioniert. Werteverwandtschaft statt Spekulation, Augenhöhe statt Übernahme.

Christian Sigmund, Gründer und CEO von Wildplastic

MELDE DICH

Interessiert an unserer Arbeit? Wir freuen uns über neue Unternehmen und Projekte.

Kontaktiere uns hier

Bleibe auf dem neuesten Stand und verpasse keine News aus dem Purpose Universum.

Anmeldung für unseren Newsletter